Was Sie wissen sollten

IMG_0150.JPGEine Ausbildung ist ein wichtiger und wegweisender Schritt in Ihre Zukunft und soll Ihnen die besten Chancen bieten.

Die Bruchsaler Berufsfachschule Nina H. Prestel hat es sich zum Ziel gesetzt eine praxisnahe und arbeitsmarktgerechte Ausbildung und Weiterbildung anzubieten, um Ihnen optimale Chancen für den Berufseinstieg zu sichern. Die Berufsfachschule ist eine staatlich anerkannte Ergänzungsschule deren Lehrplan und Einrichtung den Anforderungen des Regierungspräsidium Karlsruhe entsprechen.

Ihre Berufschancen mit unserer Aus- und Weiterbildung sind vielseitig und flexibel.

  • Die selbstständige Tätigkeit, zum Beispiel im eigenen Institut, in der eigenen Schönheitsfarm, im Spa, als eigenverantwortliche Übernahme einer Wellnessabteilung eines Hotels.
  • Die Tätigkeit als Angestellte, zum Beispiel in der Wellness- und Beautyfarm, im Ferienclub, auf dem Kreuzfahrtschiff, in der Wellnessindustrie als Verkaufsassistentin, Verkaufsrepräsentantin bei Mode und Frauenzeitschriften in journalistischer Tätigkeit als Fachlehrerin an Kosmetik-, Wellness- und Volkshochschulen, in Kurzentren, Kliniken und Rehabilitationseinrichtungen.

Ihre Zukunft ist unsere Zukunft, deshalb werden Sie bei uns nicht nur umfassend unterrichtet, wir stellen auch Kontake mit zukünftigen Arbeitgebern in Deutschland und dem Ausland her. Unsere langjährige Erfahrung im Bereich Beauty und Wellness ist vielen Arbeitgebern bekannt und wir erhalten laufend Anfragen, die wir exklusiv an unsere Schüler weitergeben.

 

Mit Schönheit Karriere machen

Die Berufsfachschule selbst ist vom Kultusministerium Baden-Württemberg staatlich anerkannt. Eine staatlich anerkannte Beauty- und Wellnessfachkraft wird durch Ablegen einer Prüfung am Ende des Schuljahres unter Aufsicht des Regierungspräsidiums Karlsruhe geprüft. Der Titel staatlich anerkannte Beauty- und Wellnessfachkraft steht über allen anderen Ausbildungen an Privatschulen. Schulen, die keine staatliche Anerkennung haben und teilweise auch kürzer ausbilden, versuchen den Anschein einer gleichwertigen Ausbildung zu erwecken. Dies ist aber nie der Fall, da diese Ausbildungen selbst nicht staatlich anerkannt sind. Diese Ausbildungen sind oft sehr teuer ohne dass Sie damit eine berufliche Anerkennung erworben haben. Auch wenn Sie im Ausland oder international arbeiten wollen ist die Ausbildung zur staatlich anerkannten Beauty- und Wellnessfachkraft der einzige Abschluss. Sie erhalten an unserer Schule zum Abschluss eine dreisprachiges Abschlussdiplom (D,E,F).