Was bedeutet "staatlich anerkannte Ergänzungsschule"?

Ergänzungsschulen bereichern das deutsche Schulwesen durch neue Bildungsgänge für die es im staatlichen Schulwesen noch keine Ausbildungsöglichkeiten gibt. Einer bewährten Ergänzungsschule kann die Eigenschaft einer stattlich anerkannten Ergänzungsschule verliehen werden. Dafür muss jedoch ein pädagogisches und staatliches Interesse bestehen. Darüber hinaus muss diese Schule den Unterricht nach einem von der zuständigen Bildungsagentur, in unserem Falle das Regierungspräsidium Karlsruhe, genehmigten Lehrplan erteilen.  

Wichtig zu wissen: Nur eine staatlich anerkannte Ergänzungsschule kann Prüfungen abhalten und Zeugnisse vergeben. Die Prüfungsvorschriften die Besetzung des Prüfungsausschusses werden vom Regierungpräsidium Karlsruhe bestimmt.

Das heisst für Sie, bei der staatlich anerkannten Berufsfachschule für Beauty und Wellnessfachkräfte,  Nina H. Prestel, erhalten Sie eine anerkannte und qualitative hochwertige Ausbildung, die jedem Vergleich standhält.

Welche andere Prüfungen sind möglich?

Oft wird auch von der sogenannten CIDESCO oder ZDK Prüfung und Zertifizierung gesprochen, was aber bedeuten diese Qualifikationen für Sie?

CIDESCO ist eine private Vereinigung mit eigenen (auch profitablen) Interessen. Das "CIDESCO-Diplom" ist in keinem Land bildungsrechtlich verankert und auch Art und Umfang von Bildungsgängen sind nicht staatlich geregelt. Das heisst es handelt sich hier nicht um einen objektiv anerkannten Abschluss. CIDESCO ist im Züricher Handelsregister als aktiver Verein eingetragen, wo auch seine Statuten und die Mitglieder des Vereinsvorstandes zu erfahren sind. Das "CIDESCO-Diplom" kann daher nur als verbandsinterner Abschluss gelten.